2007 Kaisers

Kaisers ist ein kleiner Ort auf der nördlichen Seite in den Lechtaler Alpen. Als Standort haben wir uns das Edelweißhaus (1530m) ausgesucht. Bei den diesjährigen Schneeverhältnissen war damit die Hüttenanfahrt mit dem Auto bis vor die Tür sichergestellt.

Schnee für Touren hatte es für unsere 4 Tage vom 17.02.-20.02.2007, aber für weitere Touren hätten es eines längeren An- und Abmarsch durch die Wiesen erfordert.

Die Touren

070217133517_IX5_1364Am ersten Tag nahmen wir uns die Aples Pleisspitzen (2632m) vor. Das Wetter war schön, die Abfahrt durch den schweren Pulver anstrengend.

070218124104_BP__1914Am nächsten Tag mussten wir uns erst durch einen Wald mit wenig Schnee nach oben kämpfen, der Aufstieg durch das mäßig steile Gelände zur Gufle Spitze (2577m) dann aber war schön. Für die Abfahrt hatte unsere Schneenase dann auch noch Pulver (der staubt) vorbereitet, zumindest im oberen Teil.

Am dritten Tag ging es auf die andere Tal Seite, Tagesziel war der Schwarze Kranz (2494m). Der Aufstieg war lang, zuerst 070219152301_BP__1936folgten wir den Waldwegen, wegen des Nassschnees stollten dann leider die Felle im freien Gelände auf dem Pulverschnee. Die Abfahrt hat aber wieder einmal entschädigt. Nur dass zwischen uns und unserer Hütte noch ein Gegenanstieg ohne Schnee lag, hat nicht so gefallen. Die Apfelsaft Schorle danach schmeckte dann umso besser.

070220103235_IX5_1435Der letzte Tag war gleichzeitig Reisetag, es blieb nur Zeit für eine kurze “Abschiedstour”. Vom Hochtannbergpass (1676m) in Warth ging es auf den Höfer Grat (2069m), bei strahlendem Sonnenschein und einer kleinen aber feinen Abfahrt durch Pulver und Firn. Ein gemeinsames Mittagessen beendete diesen Urlaub, die Vorfreude auf Ostern machte den Abschied aus den Bergen aber etwas einfacher.

Fotoalbum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.