Schlagwort-Archive: Graubünden

2017 Jenatschhütte

Ostern Mitte April. Das bedeutet, dass wir hoch hinauf müssen, damit es noch genug Schnee hat. Die Wahl fällt auf die Jenatschhütte (2.654 m) mit den umliegenden 3-Tausendern. Die Wettervorhersage ist bombastisch: Blauer Himmel und Sonnenschein bis zum Abwinken. Zwischendurch noch einmal etwas frischen Schnee. Leider fällt Anne kurzfristig aus, sie ist bei einer Skitour Weiter lesen »

2016 Alpenrösli, Partnun

Eigentlich waren wir für die Grialetsch Hütte gebucht, aber wetterbedingt hätte uns das Taxi nicht bis auf den Fluella Pass bringen dürfen und gesundheitsbedingt hätte Jan den Anstieg aus dem Tal nicht geschafft. So wurde kurzerhand ungeplant und das Berggasthaus Alpenrösli oberhalb von St. Antönien wird unsere Station für die Oster Touren. Die Wetteraussichten sind Weiter lesen »

2015 Bivio

Zur Faschingstour 2015 zieht es uns wieder nach Bivio, der “Perle am Julia”. Der kleine Ort hat gemütliche Hotels mit guter Küche und ein wenig Wellness. Das Skigebiet ist übersichtlich mit insgesamt 4 Schleppliften, aber die Aufstiegshilfe nehmen wir für die eine oder andere Tour gerne an. Das sportliche Programm wird durch die Hotel eigene Weiter lesen »

2014 Heuberge

Die Fideriser Heuberge sind unser Ziel für die Faschingstour 2014. Ab dem Talort wird man mit Kleinbussen zu den Unterkünften über eine windige Straße gebracht. Wir haben ein Zimmer mit Stockbetten für uns. Das Haus und insbesondere die Einrichtung bedarf aber dringend einer Auffrischung. Eine löchrige Wolldecke pro Person ist und dann doch zu frisch, Weiter lesen »

2009 Engadin

Die Ostertour 2009 geht ins Engadin, wir wollen die dortige “Haute Route” vom Jenatsch Pass nach Zernez gehen. Wir haben eine gute Woche Zeit, vom 10. bis 18. April 2009. Zur Eingewöhnung gönnen wir uns ein paar Tage in Bivio. Wir machen Quartier im Hotel Grischuna. Die 3 Mädels vom Service verteilen täglich mehrere Prisen Weiter lesen »

2009 St. Antönien

Es hat die letzten Tage noch viel Schnee gegeben und der Schneefall hält auch die ganze Zeit an. Gut für die Abfahrt, schlecht für die Lawinengefahr (Stufe 3). Als Gebiet haben wir uns St. Antönien in Graubünden ausgesucht. Wir machen Quartier im Hotel Rätia, und haben das ganze Lager für uns alleine. Normalerweise kommen hier Weiter lesen »

2004 Zapport und Bieler Höhe

Die Oster Skitour 2004 der Gruppe Weber führte uns in die Nähe des San Bernardino, genauer gesagt zum Ursprung der Rheins. Station war die Zapport Hütte, Aufstieg von Hinterrhein. Das Wetter war durchwachsen: erst viel Schnee, dann abwechselnd Sonnentage und Wolkentage. Den geplanten Hüttenwechsel haben wir wegen schlechter Sicht abgebrochen und sind zur Zapport Hütte Weiter lesen »