2010 Neuhornbachhaus

Wir hatten es endlich geschafft, so rechtzeitig auf der Heidelberger Hütte anzurufen, dass sie noch Platz für uns an Fasching hatten. Krankheitsbedingt kann jetzt aber nur eine kleine Teilgruppe an der Tour teilnehmen, wir haben sie deshalb kurzfristig in den Bregenzer Wald verlegt. Das Neuhornbach Haus hat spontan auch noch Betten frei, so reisen wir dann am Samstag Mittag in Schoppenau an.

Faschingstour 2010 – Bregenzer Wald

1. Tag Aufstieg

100213151102_BP_0003Da wir schon um 14:00h am Parkplatz (890 m) bei der Materialbahn ankommen, steigen wir selber auf. Wir, das sind diesmal Bert, Gabi und Jan. Das Angebot, unsere Rucksäcke mit der Bahn zu transportieren, lehnen wir ab. Wir sind nicht auf Gepäcktransport eingerichtet und haben lieber Trinkflasche und Jacke dabei. 3 1/2 Stunden später kommen wir dann rechtzeitig zum Abendessen am Alpengasthof (1.650 m) an.

Auf den zweiten Blick erinnert sich die Wirtin wieder an uns, wir waren vor 2 Jahren schon mal über Fasching hier oben. Wir bekommen das Lager für uns alleine, viel Platz für alle.

2. Tag Neuhornbach Joch – Hählekopf – Schwarzwasser Hütte – Steinmandl

100214122510_GM_0074Kaiserwetter! Strahlend blauer Himmel und keine Wolke. Wir gehen hinter der Hütte hoch zum Joch (1.845 m), fahren im schönsten Pulver auf der anderen Seite ab und steigen zum Hählekopf (2.058 m) auf. Es ist unglaublich, wie viele Schneeschuhgänger hier unterwegs sind. Das müssen Hunderte sein

100214140741_BP_0022Auf der Schwarzwasser Hütte (1.620 m) machen wir kurz Mittag und erfahren, dass der Wirt hier seit einiger zeit geführte Schneeschuh Touren anbietet. Kein Wunder, das hier so viele von denen da herumlaufen. Auf dem Rückweg nehmen wir noch kurz den Steinmandl (1.981 m) mit und fahren zur Hütte ab.

100215092429_GM_0087Wir nutzen die Gelegenheit und gehen nach dem Skifahren in die Sauna (!) bzw. genießen den Luxus einer heißen Dusche. Frisch herausgeputzt reicht es gerade noch für ein Bier, bevor das Buffet eröffnet wird. Den Abend lassen wir gemütlich ausklingen.

3. Tag Falzer Kopf – Kreuzmandl

100215092649_GM_0094Direkt hinterm Haus verabschieden uns die Katzen von ihrem Sonnen Thron in Richtung Falzer Kopf (1.968 m). Oben treffen wir wieder auf Schneeschuh’er, die sich riesig freuen, dass auch sie jetzt dahin kommen, wo man sonst Skier gebraucht hätte und ohne weitere Technik auch wieder runter. Na ja, das kann man auch anders sehen. Aber es ist ja eigentlich genug Platz für alle. Wenn die nicht immer der Spuren zertrampeln würden …


100215142232_BP_0042Jan zieht es jetzt zurück zur Hütte, er meint den Geschmack von Hauswurst und Weizenbier schon im Mund zu haben. Bert und Gabi gehen noch auf den Kreuzmandl, oder zumindest soweit sie den von dieser Seite kommen.

4. Tag Steinmandl

100216123823_GM_0147Nur vom Gasthof den Waldweg hinunterzurutschen ist uns zu wenig. Wir beschließen noch kurz mit leichtem Gepäck auf den Steinmandl zu gehen, ein Teil des Gepäcks haben wir zusammen mit ein paar Flaschen hiesigen Marillenbrandes mit der Bahn schon runtergeschickt.

Unten kehren wir traditionell noch kurz im Adler auf eine Suppe und ein Bier bzw. Apfelsaft Schorle ein, bevor es wieder nach Hause geht.

Karte zu den Touren

Aus Copyright Gründen sind die Detailkarten derzeit nur für die Mitglieder
der Gruppe Weber zugänglich.

Tag 1: Neuhornbachhaus (ohne Track) Tag 2: Hählekopf – Schwarzwasser Hütte – Steinmandl (Violet) Tag 3: Falzer Kopf (blau) – Kreuzmandel (ohne Track) Tag 4: Steinmandl – Schoppernau (rot)

Statistik

Datum Ziel Aufstieg Abfahrt Strecke Höhenprofil
13.02.2010 Neuhornbachhaus (1.650 m) 870 m 120 m 5,43 km
HP01
14.02.2010 Hählekopf (2.058 m), Schwarzwasser Hütte (1.620 m), Steinmandl (1.981 m) 1.000 m 1.000 m 11,1 km
HP02
15.02.2010 Falzer Kopf (1.968 m), Kreuzmandel (1.972 m) ohne Statistik und Track 300 m 300 m 2,7 km
HP03
16.02.2010 Steinmandl (1.981 m), Tal 450 m 1.200 m 9,5 km
HP04

Fotoalbum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.