2008 Neuhornbachhaus

Wir haben uns das Neuhornbachhaus (1.650 m) im Hinterbregenzer Wald als Station für die Faschingstour080201211337_BP_0006 ausgeguckt.  Für die Teilnehmer aus der Mitte Deutschlands ist eine Anfahrt an einem Arbeitstag in einem Rutsch bis auf die Hütte eher ungewöhnlich. Da es dort aber eine Materialbahn hat und der Wirt uns bis Abends um 21:00h mit dem Pistenbully aus dem Talort Schoppernau zum Gasthof rauf fährt, konnten wir sogar noch Freitag anreisen und die Zimmer beziehen.

080203152635_BP_0019Jan reist schon krank an, ohne den “Lift” zur Hütte hätte er die Fahrt gar nicht antreten können. Er nutzt denn auch die Tage und läst sich von den Wirtsleuten pflegen bzw. erholt sich bei schönem Wetter auf der Terrasse.

Tag 1: Falzer Kopf

080202113225_BP_0007Der Samstag hängt voller Wolken, wir gehen nur um die Ecke auf den Hausberg. Auf dem Falser Kopf (1.968 m) hat es genauso viel Sicht wie bei Aufstieg und Abfahrt. Die Gaststube im Anschluss daran hat auch ihr Gutes.

Tag 2: Steinmandl und Hählekopf

080203125436_HH_0077Heute begrüßt uns blauer Himmel und Sonnenschein. Die umliegenden Gipfel sind alle nicht besonders hoch oder weit entfernt, aber man kann ja auch mehrere miteinander kombinieren. Der Schnee ist super gut,  vom Steinmandl (1.981 m) ziehen wir eine schöne Spur rüber zum Hählekopf (2.058 m). Heute gibt’s auch frei Sicht auf die umliegenden Berge, der Hohe Ifen ist zum Greifen nah. Zurück geht es über das Neuhornbach Joch (1.845 m) zum Gasthaus.

080204151438_BP_0041Hier sind noch einige Tagesgäste aus dem benachbarten Skigebiet auf der Terrasse eingekehrt. Ein großer Teil von ihnen leiht sich beim Wirt für die Abfahrt einen Schlitten. Die Skier kommen mit der Materialbahn ins Tal. Der Wirt bietet seinen Pistenbully Service vom Tal auch als Kombination mit Abendbrot, Saufgelage und Schlittenabfahrt über den planierten Forstweg an. Für die Ski Touristen unten aus dem Ort ist das eine Mords-Gaudi.

Tag 3: Schwarzwasser Hütte

080204115012_BP_0024Irgendwie müssen wir jeden Tag über den Steinmandl gehen. Auch heute wieder auf dem Weg zum080204114932_BP_0022 Nachbarn Schwarzwasser Hütte. Wir haben das gut getimed und sind pünktlich zur Mittagssuppe dort. Zurück nehmen wir den schon bekannten Weg über das Neuhornbach Joch.

Das Neuhornbachhaus erzeugt seinen Strom mit einem Generator selbst. Trotzdem mangelt es der Hütte an keinem Komfort, selbst eine kleine Sauna ist vorhanden. Die ganz Mutigen von uns gehen dann zum Abkühlen auch in den Schnee hinaus.

Tag 4: Abfahrt

080205130820_BP_0072Das dumme an den Faschingstouren ist, dass sie immer so schnell vorbei sind. Heute müssen wir wieder zurück, nehmen bei strahlendem Sonnenschein aber noch Kreuzmandl (1.974 m) und Steinmandl mit. Im Tal beschließen wir die Tour mit einem gemeinsamen Mittagessen im Adler, dann geht es wieder nach Hause.

Karte zu den Touren

Aus Copyright Gründen ist die Detailkarte derzeit nur für die Mitglieder der Gruppe Weber zugänglich.

Tag 1 (Falser Kopf: blau) Tag 2 (Steinmandl, Hählekopf, Neuhornbach Joch: rot) Tag 3 (Steinmandl, Schwarzwasser Hütte, Neuhornbach Joch: türkis) Tag 4 (Kreuzmandl, Steinmandl, Schoppernau: violett)

Tag 1 (Falser Kopf: blau) Tag 2 (Steinmandl, Hählekopf, Neuhornbach Joch: rot)
Tag 3 (Steinmandl, Schwarzwasser Hütte, Neuhornbach Joch: türkis)
Tag 4 (Kreuzmandl, Steinmandl, Schoppernau: violett)

Statistik

Datum Ziel Aufstieg Abfahrt Strecke Höhenprofil
02.02.2008 Falser Kopf
(1.968 m)
318 m 318 m 3,0 km HP1
03.02.2008 Steinmandl, Hählekopf, (2.058 m), Neuhornbach Joch 870 m 870 m 7,4 km HP2
04.02.2008 Steinmandl (1.981 m), Schwarzw. Hütte, Neuhornbach Joch 695 m 695 m 7,2 km HP3
05.02.2008 Kreuzmandl
(1.974 m)
669 m 1.418 m 9,7 km HP4

Fotoalbum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.